Suche
  • isa morales

📔 9 gute Gründe, um Bücher zu lesen

Social Media, Netflix, Handy-Games – alles findet am Bildschirm statt. Warum es sich lohnt, die Nase auch mal in ein echtes Buch zu stecken, was ich gerne lese und wie man die passende Lektüre findet, entdeckst du in den folgenden Zeilen.


War ich schon seit jeher ein Bücherwurm? Ja und nein. Zweisprachig aufgewachsen, hatte ich meine liebe Mühe mit der Zweitsprache Deutsch. Nicht, dass es als Kind schwer gewesen wäre, nebst Französisch das Deutsche zu erlernen, sondern weil mir einfach die Übung im Verhältnis fehlte. Zuhause die frankophone Welt - in der Schule und draussen die andere.


Sprachen sind für mich Emotionen - aber darüber vielleicht in einem anderen Beitrag mal etwas mehr. Zurück zum Lesen. Eine meiner Lehrerinnen steckte mich damit an: Mit der Lesebegeisterung. Da ich sie unglaublich toll und motivierend fand, liess ich mich auf das Abenteuer ein. Was mich dabei richtig in Fahrt brachte? Der richtige Lesestoff!





Erst als ich dann endlich meine Bücherwelt und die Themen und Bücher entdeckte, die mich wirklich packten, ging es mit der wundersamen Reise des Lesens los!


Mein Ritual: Jeden Dienstag schnappte ich mir um 17 Uhr mein Fahrrad und radelte voller Vorfreude in die Dorfbibliothek. Egal bei welchem Wetter, Sommer wie Winter. Nichts hätte mich je davon abhalten können. Ich werde nie vergessen, wie das Licht dort war, wie es roch und wie mein Herz voller Neugierde und Freude pochte - in grosser Erwartung darüber, was wohl an wundervollen und tollen Büchern dort im Verborgenen in den unzähligen Bücherregalen versteckt von mir entdeckt werden würde.


Ich schlenderte durch die Regalreihen und suchte in voller Konzentration nach neuem Lesefutter. Hungrig und durstig nach neuen Fahrkahrten in unbekannte Welten.


Mein Vorgehen: Lieblingsreihen abklappern, checken, welche Bände ich schon gelesen hatte und neue, möglichst dicke "Schinken" finden. 1000 Seiten-Bücher waren mir die liebsten, sie zauberten mir ein versonnenes und beglücktes Lächeln aufs Gesicht.

Und so schnappte ich mir Woche für Woche 3 Bücher und radelte beseelt und überglücklich mit meinem neuen Lesestoff im Rucksack wieder nach Hause. Ich zählte die Minuten bis nach dem Abendessen, damit ich endlich in mein neues Buchabenteuer eintauchen konnte.


Und so kam es zu meiner Buch-Passion. Über die Jahre habe ich unzählige Mengen an Büchern regelrecht verschlungen. Seien es Romane, Fiktion, Sachbücher, wahre Geschichten - alles, was meine Aufmerksamkeit in seinen Bann zog, wurde gelesen.


Und noch heute bin ich begeisterte Leserin. Für mich sind Bücher einfach eine wunderbare Art des Rückzugs und des Entdeckens.


 


📔 Hier meine 9 Gründe, warum es sich lohnt, immer mal wieder die Nase in Bücher zu stecken


  1. Je mehr du liest, umso mehr steigt dein Lesetempo - das macht viel mehr Spass

  2. Unser Hirn wird beim Lesen auf Hochtouren gebracht - das aktiviert deinen Geist

  3. Du lernst immer was - aus jedem Leseabenteuer nimmst du neue Erkentnisse mit

  4. Dein Sprachgedächtnis wächst - deine Eloquenz auch! Lesen macht klug

  5. Fokus und Konzentration: Aufmerksamkeit und Warhnehmung werden trainiert

  6. Entspannung: du hast keine Zeit zum Grübeln & für Gedankenketten-Marathon

  7. Deine Fantasie wird angeregt

  8. Lesen kann trösten und Balsam für die Seele sein

  9. Lesen ist lernen - und lernen ist wachsen und Entwicklung


Du hast es bestimmt gemerkt: Ich bin ein totaler Lesefan! Hat es dich auch gepackt? 😄


 

Das Schöne ist, lesen kostet nicht mal unbedingt etwas - jeder kann es sich leisten. Was in früheren Jahrhunderten nur auserwählten Menschen zugänglich war, ist heute für jeden Menschen verfügbar. Bibliotheken, Tauschbörsen - schau dich um, viele Bücher gehen auf Lesereisen zu ihren neuen Besitzern, ohne dass wir dafür etwas ausgeben müssen.


Gibt es noch Gründe, die dich vom Lesen abhalten?


In der Tat ist es so, dass wenn wir wenig im Lesen geübt sind, uns diese Tätigkeit zuweilen sehr anstrengen kann. Es ist nicht das Lesen an sich, dass uns ermüdet, sondern das Ungeübt-Sein. Je mehr du liest - am besten startest du regelmässig täglich mit 10 Minuten - je einfacher wird dir das Lesen fallen. Dein Lesetempo wird mit der Zeit automatisch zunehmen und du wirst schon sehr bald viel mehr Freude am Lesen finden.


💡Lesen zum Einschlafen - aufgepasst!

Wir sind Wesen, die sich leicht konditionieren. Wenn wir abends vor dem Einschlafen lesen, kann es gut sein, dass wir uns selbst darauf konditionieren (also eine Gewohnheit draus machen) beim Lesen einzuschlafen. Wenn wir dann tagsüber lesen wollen, kann es ganz leicht passieren, dass sich diese Konditionierung zeigt und wir müde werden. Unser Hirn hat dann eben Folgendes abgespeichert: Lesen = schlafen.


 

Kennst du schon mein erstes Buch? Ich habe es tatsächlich getan! 😄


Eines schönen Tages wusste ich es einfach: Ich will ein Buch schreiben. Meine Gedanken wollen endlich festgehalten werden. Was zu Beginn eher als kleines Experiment angedacht war, wurde zu einem kostbaren & hilfreichen Sammelwerk auf 371 Seiten.



Was dieses Buch so besonders macht? Es ist eine Reise zu dir selbst.✨

"dein bestes DU" ist ein Self-Coaching-Buch.


Praxisnah - alltagstauglich - verblüffend!36 KAPITEL - 371 Seiten 22 CHECKLISTS - ausfüllen & dich selbst entdecken!


Das Buch ist als E-Book und Paperback erhältlich. Neugierig? Hier geht's zum Buch.

Bücher habe ich viele gelesen - dennoch gab's einige, die mich besonders geprägt haben. Sei es im Bereich Persönlichkeitsentwicklung oder in anderen Gebieten, sie haben mich sehr berührt.


 

Meine Lieblingswerke


Erich Fromm "Die Kunst des Liebens"

- ein kleines Buch mit soviel kostbarem Inhalt


Yuval Noah Harari "Eine kleine Geschichte der Menscheit"

- wer wir sind und woher wir kommen


Tommy Jaud "Der Löwe büllt"

- herzhaft lustig & unterhaltsam


Sandra Konrad "Das beherrschte Geschlecht"

- unglaublich viel wissenswertes über die Geschichte des Frau-Seins


Gerald Hüther - seine Bücher ziehen mich in seinen Bann

- alles über Kinder und Gehirnforschung


Stefanie Stahl "So bin ich eben"

- ein Ratgeber für Persönlichkeitstypen mit Gebrauchsanleitung


Michael Ende "Momo"

- mein erstes 1000-Seiten-Buch, was habe ich es geliebt!


Mikael Begstrand "Der Apfelblütenguru"

- eine herzensberührende Geschichte von einem Schweden und einem Inder


Jörg Maurer "Am Abgrund lässt man gern den Vortritt"

- belustigender Österreich-Krimi


John Niven "Gott bewahre"

- eine wirklich witzige Geschichte über Gott und die Welt (nicht-religiös)


Tja, hier lass ich's mal gut sein - es gäbe da unzählige weitere Bücher, die ich aufführen könnte... und es kommen ja auch immer wieder neue hinzu 😄


So schliesse ich hier mein Plädoyer für's Lesen und bin gespannt, ob ich dich damit angeregt, berührt oder begeistert habe, dafür, mal wieder ein Werk in die Hand zu nehmen und auf Reisen zu gehen...

 

Übrigens: magst du auch spannenden Inhalt für's Ohr und für's Auge? Dann schau doch mal bei meinem YouTube-Kanal vorbei!


Auch hier findest du spannenden, inspirirenden und smarten Inhalt für dein weiteres Wachstum. Ob "Quick Tip of the Day", "7- Fragen-für dein Self-Coaching", Podcast-Folgen, Meditationen oder geführte Gedankenreisen, wähle das Passende aus einer Vielzahl an kostenlosen Videos für dich.


Oder folge mir auf Instagram - täglich neue Inputs und viel Wissenswertes.




Viel Spass beim Entdecken - ob Buch, Video oder Audio - und vielleicht bis schon sehr bald.


Alles Liebe & Gute für dich,

Isa 💛




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen