Ernährung

Fresh Green Dip

Eine gesunde Ernährung ist ein wichtiger Grundpfeiler für eine gute und lange Gesundheit.

Was ist eine gesunde Ernährung? Eine super-persönliche Sache, wie ich finde. Denn für jede/n von uns hat der Begriff 'gesund' eine unterschiedliche Bedeutung.

Die Idee hier ist es, dir aufzuzeigen, worauf du dich fokussieren kannst. Wähl dir aus, was für dich passt.

GETRÄNKE

Finger weg von Süssgetränken, wann immer möglich: Sie enthalten viel Zucker und Zusatzstoffe. Wenn, dann zum Geniessen.

NAHRUNGSMITTEL

Grundsätzlich ist alles gesund, was frisch ist.

Frisch gekocht, frisch zubereitet.

Je frischer die Produkte (Gemüse, Fisch, Fleisch, Milchprodukte),

umso verträglicher und schmackhafter.

Kleinere Vorräte, frischere Ware.

 

SALZ

Sparsamer Umgang mit Salz.

Zuviel Salz ist für den Kreislauf nicht so gut.

Auch hier gewöhnt sich dein Körper und dein

Geschmacksempfinden unglaublich schnell daran.

GEMÜSE

Frisches Gemüse aus der Pfanne, als Suppe, aus dem Ofen – möglichst

selbst vorbereitet, kein Convenience-Food, um Zusatzstoffe

wie Konservierungsmittel und anderes zu vermeiden.

Gemüse roh oder gekocht – je nach eigener Verträglichkeit.

FRÜCHTE

In Form von Smoothies oder eingefrorenem Fruchtpüree

als Ersatz für Eiscreme. Achtung Fruchtzucker.

BEILAGEN

Reis (statt Pasta), Linsen, Gerste, Hülsenfrüchte

und Gleichartiges – sättigt länger und liegt nicht so schwer im Magen.

FLEISCH

Minimaler Verzehr von Fleisch und gewissen Fischen,

wie auch von Käse, Milchprodukten aller Art. Diese Produkte enthalten

Schadstoffe wie Pestizide, Medikamente/Antibiotika, Stresshormone

der Tiere. Fisch (Thunfisch und andere) ist vielfach mit Quecksilber belastet.

SÜSSIGKEITEN

Verzicht auf übermässigen Konsum von Süssigkeiten. Mit der Zeit

verschwindet das Verlangen von selbst oder wird weniger intensiv.

Der Körper, das Hirn und dein Verstand gewöhnen sich daran.

Wirklich wahr! Hände weg von Kaugummis.

DEINE GOLDENE REGELN FÜR EINEN AUSGEWOGENEN LIFESTYLE

 

Essen bis zur Sättigung oder gar ein bisschen weniger.

Höhere Leistungsfähigkeit, mehr Wohlbefinden, Verschwinden

des Überessens-Hangover nach zu üppigen Mahlzeiten.

Ausschalten von unbewusstem Essen: Vor dem Fernseher oder

unkontrolliert an Buffets, Brunches, Aperos und Ähnlichem.

GLEICHGEWICHT

Ausnahmen und Genussmomente zelebrieren und bewusst geniessen!

Bei Möglichkeit einplanen und vorfreuen oder einfach geniessen,

wenn sie sich ankündigen.

Dein richtiges Mass macht das Gleichgewicht aus.